artmannduvoisin

Foto: Arne Schmitt

Elsa Artmann und Samuel Duvoisin forschen an Wegen der kollektiven Komposition in einer Übertragung der Mittel zwischen Tanz und Malerei. Mit ihrem Herangehen, das den Umgang miteinander als zentralen kompositorischen Antrieb nutzt, blicken sie auf Konzepte von Gemeinschaft, die unser politisches Klima prägen - insbesondere Kleinfamilie und Nachbarschaft. Sie nutzen ihre gegenseitige Gesellschaft - in regelmäßigen Kooperationen mit anderen Künstler*innen verschiedener Medien - als Ort der Befragung persönlicher Konzepte und Erfahrungen von Familie, Herkunft und Nachbarschaft. Medien ihrer Arbeit sind Malerei, performative/theatrale Formate und das Buch. Ihre Ausbildung erhielten sie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz Köln. Arbeiten wurden unter anderem im Neuen Kunstforum Köln, im Tanzhaus NRW, im Moscow Museum of Modern Art, in der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig und im Wersktattprogramm des Lofft Theater Leipzig gezeigt. Als Performer+in arbeiteten sie unter Anderem für Lili Rampre, Simone Forti, Marina Abramovic (Artmann), Alessio Trevisani und Alexandra Pirici(Artmann).

download vita

Elsa Artmann und Samuel Duvoisin
Wrangelstr. 6
51065 Köln
artmann.duvoisin[at]gmail.com

Friends:

Diana Treder
Irma Blumstock
Ale Bachlechner
Arne Schmitt